Suppenküche in Namibia & Cafe am Heizhaus, aktuelle Entwicklung!

Liebe Freunde und Unterstützer der Süppenküche in Katutura,
vor wenigen Tagen habe ich Kapepo und seine Crew von der Suppenküche in Windhoek besucht. Nach ihrem Deutschlandbesuch im Oktober 2013 haben wir die Chance genutzt, um den Lebensmittelvorrat aufzufüllen und notwendiges Equipment zu kaufen. Im Sinne aller Spender wurden 18.777,00 N$ zu Gunsten der Suppenküche ausgegeben. Das entspricht, kurz über den Damen gerechnet, 1300 € Herzlichen Dank an alle, die das ermöglicht haben.

Zudem haben ich mit Kapepo realisierbare Visionen besprechen. Wie ihr wisst lagert all das Hab und Gut der Suppenküche in einem Container, auf dem Grundstück eines Gemeindezentrums. Die Gruppe um die Suppenküche wünscht sich seit Jahren einen eigenen Ort, um z.B. zusätzlich zur Essensausgabe den Kindern auch Hausaufgabenhilfen und Beratungen anzubieten. Dies ist schwer aus einem Container heraus realisierbar. Es kursiert schon länger die Idee ein kleines Haus mit Grundstück, in der unmittelbaren Nähe des jetzigen Standortes, zu erwerben. Um diese Idee umzusetzen werden ca. 8.000 bis 10.000,00 € benötigt.
Knapp die Hälfte des Geldes ist bereits auf unserem Spendenkonto für die Suppenküche. Wir, als KBF e.V., möchten Euch, als Spender und Unterstützer, anfragen, ob wir Kapepo und seinen Leuten helfen wollen, ihre Vision umzusetzten.
Was haltet ihr davon – gibt es Zuspruch oder würde dieses Ziel an Eurer Motivation, für die Suppenküche zu spenden, vorbeigehen?

Wir freuen uns auf Eure Reaktionen! Das Team von Kultur, Bildung und Freizeit e.V.

P.S.: Die Kontoverbindung für weitere Spenden könnt ihr gern erfragen. DANKE!

LG an die “Fangemeinde”,
Seeb

alias Sebastian Umbach
oder
alias Boss (so würde es Kapepo sagen)

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • del.icio.us
veröffentlicht am: 5. Februar 2014
 
TOP