10 Jahre KBF e.V

kbf.jpgDank an alle, die uns unterstützen und den Weg geebnet haben, damit wir 10 Jahre durchhalten konnten.
Dank an:
alle Ex – und aktiven Mitglieder, alle Sponsoren, IW GmbH / Herr Teuber, Ilsenb. Wohnungsbaugenossen- schaft / Herr Habel, Stadt Ilsenburg / Herr Obermüller, Landkreis Wernigerode / Frau Labesehr, Land Sachsen Anhalt, IG Metall /Herr Dr. Kolb, Auslandsgesellschaft – Sachsen Anhalt, LKJ – Sachsen Anhalt, VHS Bildungswerk / Wernigerode

    veröffentlicht am: 10. August 2003

    Koreanischer Besuch

    NordSüd – OstWest

    koreanischerbesuch.jpgNachdem einige Vereinsmitglieder im letzten Jahr in Südkorea waren, hatten wir nun vom 30.07. bis zum 11.08. 2003 unsere Projektpartner in Ilsenburg zu Besuch. Die Zeit wurde wieder genutzt um sich einander kulturell zu begegnen und uns der Parallelen in der Geschichte unserer Länder zu verdeutlichen. So wurden beispielsweise zusammen gekocht und die deutschen Gaumen wieder mit koreanischen Köstlichkeiten verwöhnt. Darüber hinaus besuchte man Berlin und Ausstellungen zur deutschen Geschichte, wobei natürlich besonders die jüngere Vergangenheit der einen Nation mit zwei Staaten für unsere koreanischen Freunde interessant war. Als Abschluss des Besuches gab es eine International Taste Party im Heizhaus zu dem sich doch an die 100 Leute einfanden.

    Ein großer Dank geht an alle Träger des Projekts! [mg]

    veröffentlicht am: 15. Juli 2003

    Schach

    schach.jpg … das einzige Spiel, das allen Völkern und allen Zeiten zugehört, und von dem niemand weiß, welcher Gott es auf die Erde gebracht hat, um die Langeweile zu töten, die Sinne zu schärfen, die Seele zu spannen.”
    (Stefan Zweig)

    Wer Gefallen am Schachspiel findet und sich gerne in größere Dimensionen begibt, der ist recht herzlich eingeladen neben dem Cafe an der frischen Luft seine grauen Zellen in Bewegung zu bringen!

    Denn im Sommer diesen Jahres konnten wir Dank der Unterstützung der ilsenburger Sparkasse(Kr.Spk. Wernigerode), die im Rahmen eines Ideenwettbewerbes die finanzielle Grundlage zur Verfügung stellte, unser lang geplantes Freiluft-Schachspiel bauen.
    Unter dem Blutschweiß der Vereinsmitglieder wurde so einiges an Erde und Material bewegt.
    An dieser Stelle also ein dickes Lob an die Mitglieder, besonders auch an die Tischler-Fraktion unter deren Befähigung unter anderem eine stabile und witterungstaugliche Holztruhe zum Unterbringen der Figuren entstand.
    Ein Dank auch an unsere amerikanischen und britischen Freunde die sich bei der farbliche Gestaltung des Schachfeldes engagierten.
    Im Zuge des Umsetzung des Schachfeldes wurde auch eine Brücke an der Rückseite des Cafes angebracht, was es euch nun ermöglicht von hinten direkt zum Eingang zu gelangen.

    veröffentlicht am: 10. Juni 2003
     back 1 2 3 ...4 5 6 7 8 9 10 11 12
     
    TOP