Wir und Namibia – Teil I

Die Suppenküche in Katutura/Windhoek und der Verein Kultur, Bildung und Freizeit e.V./Ilsenburg arbeiten bereits seit 2008 eng zusammen und ist durch ein freundschaftliches Miteinander verbunden. Die Suppenküche ist ein Verbund von weitgehend jungen Erwachsenen, die für Kinder des Viertels zweimal wöchentlich kochen und das Essen kostenlos ausgeben. Teilweise sind auch die Köche und Köchinnen ohne planmäßige Einkünfte. Die Arbeit basiert auf ehrenamtlicher Basis und finanziert sich durch Spenden. Der Harzer Partnerverein dagegen ist ein kulturell aktiver Verein, tätig in der Soziokultur, in dem junge Erwachsene für ihre Altersgruppe kulturelle Veranstaltungen, Bildungsangebote organisieren und internationale Kontakte ermöglichen.

Während zahlreicher Namibia Aufenthalte von Vertretern des Vereins, unter anderem auch mit Jugendlichen aus dem Harz, wurde die Suppenküche unterstützt und auch konkrete Zusammenarbeiten beider Initiativen angeregt.

Nun ist es nach langem Vorhaben endlich an der Zeit, dass Vertreter der Suppenküche nach Deutschland kommen. Samuel Kapepo und Tommy Elfriem werden in der Zeit vom 06. bis 28.06.11, auf Einladung des Vereins Kultur, Bildung und Freizeit e.V. in Deutschland weilen. Geplant sind Besuche in Schulen, Jugendclubs und soziokulturellen Zentren, um Namibia/Afrika aus den Augen von Namibiern zu präsentieren und einen Einblick in den Alltag über persönliche Erfahrungsberichte zu ermöglichen. Ebenso wird es auch Vorträge der namibischen Gäste zur ihrer inhaltlichen Arbeit in der Suppenküche geben und natürlich auch Events, mit einem karikativen Charakter, um weitere Unterstützer für die Initiative zu werben.

Wollt ihr mehr Informationen, dann schickt uns einfach eine Email, mit euren Fragen an: cafe.am.heizhaus@gmx.de

Ansonsten werden wir euch die nächsten Wochen und Tage, über unsere Aktivitäten auf dem laufenden halten!

Beste Grüße
Das Cafe am Heizhaus Team

veröffentlicht am: 3. Juni 2011

Rückblick Hollandtrip 2011

100_2091

Vom 18.04. – 22.04.2011, machten sich 12 Mitglieder vom Kultur, Bildung und Freizeit e.V., auf den Weg in Richtung Niederlande.
Mit drei vollgepackten Kombis ging es am Montag früh, bei bester Laune los – das Ziel: Der Bunglaow- und Freizeitpark Duinrell in Wassenaar (NL), nur 15 km von Den Haag und 4 km von der bitter kalten Nordsee entfernt.
Gleich am ersten Tag wurde das riesige Hallenbad, mit unzähligen Rutschen sowie der Freizeitpark, mit seinen Attraktionen unsicher gemacht (guckt euch dazu einfach nur unsere Bilder an, um einige Eindrücke zu bekommen).
Mittwoch wurde sich auf den Weg in das 50 km entfernte Amsterdam gemacht. Nach einer großen Sightseeingtour durch die tolle Stadt, kehrten wir bei einem Restaurant für äthiopische Spezialitäten ein, welches uns mehrfach von Freunden empfohlen wurde. Es hielt, was uns versprochen wurde. An unserem letzten Tag hieß es dann noch einmal für den ein oder anderen, Zähne zusammen beißen, denn wer an die Nordsee reist, muss sie auch gesehen und “gespürt” haben. Also ging es bei 26 Grad an und ins Wasser.

Ein wirklich schöner Kurztrip ging leider viel zu schnell vorbei.
Bedanken möchten wir uns bei allen freundlichen Holländern, unseren Bungalownachbarn aus Siegen sowie der Bundespolizei.

In diesem Sinne wünschen wir euch einen (vorerst ohne Cafe am Heizhaus) guten Start in den Sommer und wir sehen uns hoffentlich alle am 20.August 2011 zum Kinder- und Straßenfest, bis dann danach die Wiedereröffnung vor der Tür steht.

Mit den besten Grüßen
Das Cafe am Heizhaus Team

veröffentlicht am: 25. April 2011

Soidaritätskonzert Teil 2

Der Verein des „Cafes am Heizhaus“ Kultur, Bildung und Freizeit e.V. pflegt seit mehreren Jahren sehr gute Kontakte in das südwestafrikanische Land Namibia. Eine sehr intensive Kooperation besteht zu einer karitativen Suppenküche im Viertel Katutura, der Hauptstadt Windhuk.

Dort kochen zweimal wöchentlich meist arbeitslose junge Erwachsene für bedürftige Kinder des Viertels ein warmes Mittagessen. Die Suppenküche finanziert sich ausschließlich aus Spendengeldern und nutzt die Räume des Moses Ill Garoeb Jugendclubs.

Eine Bildungsreise von Mitgliedern des Vereins Kultur, Bildung und Freizeit e.V. nach Namibia ließ die Idee entstehen, für das bewundernswerte Engagement der Suppenköche/innen, Geld zu spenden, damit sie weiterhin ausreichend Lebensmittel zur Verfügung haben.

Am 26.03.2010 fand ein Soli-Konzert im „Cafe am Heizhaus“ statt, bei dem umgerechnet 2000 N$ eingenommen werden konnten. Allen Künstlern, die auf ihre Gage verzichtet haben, danken wir immer noch von Herzen, wie auch allen weiteren Unterstützer/innen des Abends. Da dem Verein der persönliche Kontakt zur Suppenküche sehr wichtig ist, wurde das Geld zeitversetzt, am 11.01.2011, vor Ort, von Sebastian Umbach an Samuel Kapepo und Tommy Efraim, als Organisatoren der Suppenküche, überreicht.

Der Verein Kultur, Bildung und Freizeit e.V. fühlt sich, auf Grund der engen historischen Beziehung zwischen Deutschland und Namibia, speziell diesem Austausch sehr verpflichtet. Beispielhaft wird diese Verpflichtung in der direkten und ausgewählten Unterstützung der „Soupkitchen“ in Katutura gelebt.

Nam. Kapepo Tommy

veröffentlicht am: 22. März 2011

Brandstiftung im Cafe am Heizhaus

Hallo liebe Freunde, Anhänger und Besucher!

Leider haben wir diesmal keine guten Nachrichten.
In der Nacht vom 20. zum 21. Januar, sind bisher unbekannte Täter, ins Cafe am Heizhaus eingebrochen und haben ein Feuer gelegt.  
Ein Schutzgitter der Fenster wurde aus der Fassade gerissen, daraufhin ein großer Stein in die Scheibe geworfen. So konnten die Täter (oder wie man sie auch immer nennen möchte), an der vorderen Bar ein Feuer legen. Der komplette Eingangsbereich sowie die Toiletten wurden dabei zerstört!
Deswegen müssen wir leider alle Veranstaltungen (Metalnight, Bandcontest, Oberstufenparty) absagen und auf unbestimmte Zeit verschieben.
Wir hoffen, ihr habt Verständnis dafür!

Momentan sind wir einfach nur alle extrem geschockt von den aktuellen Vorkomnissen, sammeln aber alle unsere Kräfte und rücken noch etwas näher zusammen umso schnell wie nur möglich, mit den Wiederaufbaumaßnahmen zu beginnen.

Vielleicht abschließend ein kleines Zitat aus einem Song von Peter Heppner:
“Wir sind wir! Wir stehen hier!
So schnell kriegt man uns nicht klein!
Keine Zeit zum Bitter sein!
Wir sind wir! Wir stehen hier!
Wir sind wir”

Bis dahin
Das Team vom Cafe am Heizhaus

20110122_010630_pic_205165699

veröffentlicht am: 24. Januar 2011

Tschüss 2010, auf ins Jahr 2011

Mit großen Schritten nähern wir uns dem Jahreswechsel 2010 – 2011!

„Was war eigentlich 2010 und was habt ihr für Pläne 2011?“, werden sich vielleicht einige interessierte und Anhänger stellen?
Ein Highlight 2010 war auf jedenfall der Besuch bzw. der Auftritt von „My City Burning“ aus den Niederlanden und „Palm“ aus Japan, im Mai diesen Jahres. Für Hardcore-Fans: My City Burning haben kurz nach ihrem Auftritt im Heizhaus ihr Debütalbum „Lone Wolves“ herausgebracht. Seit dem touren sie mit Bands wie Agnostic Front, Hatebreed, Terror und und und durch Europa und die USA! Ihre CD wird von allen Kritikern als DIE Hardcore Scheibe 2011 gefeiert…! Ebenso sollte man an dieser Stelle, die grandiosen Atzenpartys erwähnen, die noch immer für einigen Gesprächsstoff sorgen!
Auch unser Kinder- und Straßenfest war ein voller Erfolg! Die Vorzeichen standen mehr oder weniger schlecht, Regen, Regen und nochmals Regen – das war die Wettervorhersage, doch bis auf wenige Tropfen in der Umbauphase, blieben wir verschont und die zahlreichen Zuschauer, konnten am Abend zufrieden zu den Busters abfeiern!
Abschließend natürlich das (Zitat von Tobias, siehe unser Gästebuch) „SuperGaborSoliKonzert“! Noch mal ein Dank von hier aus, an alle die dazu beigetragen haben, das es so prima gelaufen ist!!!

Zu dem möchten wir uns bei allen Bands und Künstlern, die bei uns 2010 aufgetreten sind, bedanken und im Besonderen bei allen Besuchern, Sponsoren, Unterstützern, der Stadt Ilsenburg, der Stadtjugendpflege Ilsenburg und bei den Firmen die dem Heizhaus 2010 die Treue gehalten haben.

2011? Da kommt einiges auf euch zu!
Nicht wie gewohnt, gibt’s nur Weihnachtszeit kräftig was auf die Ohren, sondern eine New Years Hardcore Show am 08.01., mit einem wirklich sehr guten Lineup!
Im Mai planen wir unseren mittlerweile 3.Bandcontest (hier klicken), der wohl wieder eine riesen große Party, mit vielen noch unentdeckten Talenten werden wird!
2010 ausgesetzt, heißt es im Oktober 2011 wieder, Namibia wir kommen! Nähere Informationen dazu, kommen später!

Ansonsten heißt es einfach nur, besucht unsere Seite, was-wann los ist 2011! Hier erfahrt ihr es als erste!

Das Cafe am Heizhaus Team wünscht euch und euren Familien ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2011!
Bis dahin

weihnachtsmann

veröffentlicht am: 13. Dezember 2010
 back 1 2 3 4 5 6 7 8 ...10 11 12 vor
 
TOP